#MittagsPauseinMünchen

Wie verbringst du deine Mittagspause? Essend vor dem Laptop? Auf schnellstem Weg in die Kantine und wieder zurück? Oder lässt du sie gleich ganz ausfallen?

Hoffentlich nicht – denn die Mittagspause ist etwas wirklich wichtiges und sinnvolles. Sie ist nachweislich wichtig für dein Wohlbefinden und auch für die Qualität deiner Arbeit. Für effektives Arbeiten braucht der Mensch einen Wechsel aus konzentriertem Arbeiten und gekonnter Ablenkung. Und dazu gehören ganz wichtig: Pausen.

Auch wenn wir gelernt haben, dass man nur mit viel Arbeit gut sein kann bringt es nichts wenn du unkonzentriert und müde stundenlang Dinge aus Pflichtgefühl halbherzig abarbeitest.  In deinen Pausen in denen du nicht groß durch andere Außenreize gestört wirst, fängt dein Kopf an das Erarbeitet und Erlernte unterbewusst zu verarbeiten und neu zu kombinieren. Dadurch kannst du nach deiner Pause nachweislich entspannter und effektiver arbeiten. Du gewinnst Abstand zu deiner Arbeit, kann sie neu bewerten und schneller umsetzen. Du wirst dich wieder besser konzentrieren können und verlierst nicht so schnell den Spaß an dem was du tust. Alles in allem – du wirst mit weniger Aufwand mehr schaffen :)

Wie du in deiner Pause entspannt ist natürlich dir überlassen. Das einzig wichtige dabei: suche dir etwas, das für dich funktioniert und dir hilft immer wieder zu dir zu kommen. Für die einen sind es Gespräche, für die anderen ein Spaziergang, für den dritten Ruhe und eine kleine Meditation. Finde für dich raus, was dir gut tut.

Egal was du machst – entferne dich für diese Zeit von deinem Arbeitsplatz. Schaffe ein bisschen Abstand zu dem was du den restlichen Tag machst.

Nimm dir doch für diese Woche mal wirklich Zeit für deine Mittagspause und schaffe dir entspannende Rituale.

Mein Tipp:

1. Nimm dir wirklich Zeit für dein Mittagessen. So richtig, ohne nebenbei Nachrichten zu schreiben und Facebook zu checken ;)

2. Geh danach 10 Minuten spazieren. Einfach mal raus. An die frische Luft. Den Kreislauf mit ein bisschen Bewegung auf Trapp bringen und sich inspirieren lassen vom Treiben auf den Straßen. Am besten bei jedem Wetter. Es tut auch bei Regen gut. :)

3. Nimm dir dabei Zeit so voll und tief durchzuatmen, bis du das Gefühl hast dich Selbst wieder zu spüren und bei dir zu sein.

Du wirst sehen, es wird sich dadurch einiges verändern :)

Hier meine Top 5 Lieblingsparks in München für euch. Wenn ihr in der Nähe seid schaut doch mal rein :) Es reicht aber auch völlig, wenn ihr bei euch um den Block lauft ;)

1. Englischer Garten – hier ist immer etwas los. Es ist eine tolle Atmosphäre und es gibt immer etwas zu erleben.

2. Der Rosengarten an der Isar… Das ist ein kleines Paradies, dass es zu entdecken lohnt :)

3. Luitpoldpark. Das besondere am Luitpoldpark sind die tollen Bäume die die Wege säumen und verschieden Bereiche zum Wohlfühlen schaffen. Dieser Park ist irgendwie besonders :)

4. Olympiapark – für alle die es sportlich mögen. Hier geht es rauf und runter, es gibt kleine Aussichtsplattformen und den tollen Olympiasee in der Mitte. Hier ist es toll für alle die eine sportliche Atmosphäre mögen.

5. Der Hofgarten. Okay, es ist kein so richtig großer Ort. Aber mit seinen vielen Bänken zwischen bunten Blumen und den ganz unterschiedlichen Menschen die hier Pause machen ist es ein Juwel unter den Parks in München.

Wenn du Lust hast teile mit uns deine Mittagspausen-Outdoor-Erlebnisse mit dem Hashtag #entspanntinmünchen . Wir freuen uns drauf.

Habt eine tolle und entspannte Woche,

Eure Gina