Hallo ihr Lieben,

wer war am Wochenende auf der Yogaworld München? Wir waren es. Und haben sogar eine Stunde gegeben 🙂 Allerdings muss ich ganz ehrlich sagen, dass ich ein bisschen aufgeregt war deswegen. In der Regel bin ich das ganz selten vor meinen Stunden. Normalerweise freue ich mich einfach nur darauf 😉

Aber dieses mal war ich aufgeregt.

Mir gingen Dinge durch den Kopf wie: Welchen Raum bekommen wir wohl? Ja, ich hätte nachschauen können, habe mich aber irgendwie nicht getraut. Wenn es ein Kleiner gewesen wäre, wäre es irgendwie schade gewesen. Wenn es ein Großer gewesen wäre, hätte ich mir noch mehr Gedanken darüber gemacht, ob die Leute überhaupt Lust auf POP UP YOGA haben und wir den Raum überhaupt voll bekommen….

Ich dachte mir, dass uns vielleicht einige schon kennen und deswegen sagen, dass sie unsere Stunden ja immer besuchen können…

Oder ich dachte mir, dass sie sich wundern, was POP UP YOGA sein soll und keine Lust darauf haben, weil sie sich nichts darunter vorstellen können….

Und es gab ja so viele tolle Stunden von bekannten Yogalehrern, die sie sonst hätten besuchen können…. Diese Gedanken schwebten durch meinen Kopf und haben mich ein bisschen aufgeregt und nervös gemacht. Kennt ihr solche Situationen? Was macht ihr in diesen Momenten?

Hier meine zwei Tipps was ich gemacht habe, um mich wieder zu entspannen:

  • Bringt das was? Ich habe mich gefragt, ob mir dir Aufregung und Nervosität etwas bringt. Die Antwort: Nein – also habe ich mir so bewusst gemacht, dass sie unnötig ist und ich sie gehen lassen kann 🙂
  • Vertrauen! Ich habe mir immer und immer wieder gesagt, dass ich darauf vertrauen darf, dass es schon gut wird. Und wenn es nicht gut wird, dann führt es mich zu etwas anderem. Nichts passiert ohne Grund 🙂

Und es hat geklappt. Klar, so ein kleines bisschen nervös war ich bis zum Schluss. Aber es war okay. Es war ein gutes nervös sein. Und im Nachhinein betrachtet war es sowieso umsonst. Wie meistens. 😉 Denn der Raum war total voll. Die Stimmung war gut. Mir ist zur rechten Zeit das Richtige eingefallen und es hat total viel Spaß gemacht. 🙂 Spätestens nach dem zweiten Satz war ich wieder voll in meinem Element.

Danke an alle, die dabei waren und den Moment mit Anna und mir geteilt haben 🙂

Happy day und fühlt euch gedrückt,
Eure Gina

Markiert in: